Pferdereich-Fest mit JOHANNESRITT-Eröffnungsfest

Was mit einer zündenden Idee vor mehr als zehn Jahren begonnen hatte, hat sich zu einem Besuchermagneten entwickelt. Das Pferdereichfest wird alle zwei Jahre von den Reit- und Fahrvereinen der Mühlviertler Alm organisiert. 2018 kehrte es an seinen Ursprung zurück, nach Königswiesen.
Der URFV Königswiesen trug die Veranstaltung in der Fahrarena Haid (Hoad) aus.

Bei herrlichstem Wetter feierte das Pferdereich Mühlviertler Alm mit einem fulminanten Showprogramm.
Viele Pferdefreunde ließen sich das Programm der Reitvereine nicht entgehen. Die Höhepunkte des Pferdereich-Fests waren unter anderem das Holzrücken mit dem Pferd, das Springturnier in Kostüm und die Heuernte damals.
Auch der Johannesritt wurde offiziell eröffnet. Der Initiator des Johannesweges, Dr. Johannes Neuhofer, nahm die Einladung des Reitverbandes gerne an und sprach in einer kurzen Rede über die 12 Stationen und seine Beweggründe dieses Projekt zu unterstützen.

Schön, dass ihr dabei wart!




© URFV Königswiesen
















 

Der JOHANNESRITT durchs Pferdereich Mühlviertler Alm.

 


© OÖ.Tourismus/Erber

ZWISCHEN NATUR UND BALANCE

Zeit unter freiem Himmel, Zeit auf dem Rücken eines Pferdes, Zeit mit Freunden – und dabei innerlich zur Ruhe kommen.
Seit 2012 erfreut sich der Johannesweg großer Beliebtheit.

Jetzt sind die 12 Johannesweg-Stationen auch für Reiter gut erreichbar.
Der Johannesritt bietet Natur- und Pferdeliebhabern die Möglichkeit fernab des stressigen Alltags die eigene Balance wiederherzustellen.

Das Frischluft-Erlebnis inmitten der hügeligen Landschaft und die außergewöhnliche Gastfreundschaft der Beherbergungsbetriebe zeichnen das Genussabenteuer aus.

Abschalten, nachdenken und aufblühen lautet die Devise.

Ruhig durch die Mühlviertler Alm reitend entdeckt man auch so manchen Schatz, der jenen, die zu schnell daran vorbei ziehen, verborgen bleibt – halten Sie also die Augen offen nach Ihren persönlichen Kraftplätzen.

Das Pferdereich Mühlviertler Alm ist ein Paradies für alle Reit-Fans.
700 km markierte Reitwege, 50 Betriebe und 14 Gemeinden laden zum Relaxen und Genießen hoch zu Ross ein.
Die wunderschöne Landschaft nördlich der Donau, abseits aller Touristenpfade, ist frischer, hügeliger und traditioneller als andere Regionen – und somit perfekt für das Abenteuer Ruhe.
Weiter Infos zum Johannesritt
 


« Zurück zur Übersicht

PID=5